Paar_Joanneumsviertel_Graz | © Joanneumsviertel, H. Schiffer

24-Stunden-Karte des Universalmuseums Joanneum

Mit der GenussCard erhalten Sie ab einem Aufenthalt von drei Nächten einmalig eine 24-Stunden-Karte für die Museen des Universalmuseums Joanneum. Innerhalb von 24 Stunden wählen Sie die Museen, die Sie gerne besichtigen möchten.


Erleben Sie 500 Jahre europäische Geschichte im Spiegel der Kunst – einzigartige Architektur, prächtige Räume, romantische Parkanlage und stumme Zeugen einer konfliktreichen Vergangenheit laden zu außergewöhnlichen Zeitreisen ein. Zu den Highlights zählen etwa der "Friendly Alien", wie das Kunsthaus Graz von seinen Architekten liebevoll genannt wird oder auch die Sammlung des Münzkabinetts, die die zweitgrößte ihrer Art in Österreich ist und die Münzgeschichte der Steiermark von der Antike bis in ausgehende 18. Jahrhundert reflektiert.

Im Archäologiemuseum Schloss Eggenberg befinden sich hallstattzeitliche Objekte von Weltrang, im Landeszeughaus lagern mehr als 32.000 authentische Kriegsgeräte und das Jagdmuseum Schloss Stainz zeigt, wie facettenreich das Phänomen der Jagd in unserer Kultur verankert ist. Modernste Museumstechniken, interessante Vermittlungsprogramme und eine Vielzahl an Exponaten machen die Museen zu einem vielseitigen Erlebnisort.

 

Joanneumsviertel Graz - Ein Viertel mit Kultur

Eine Oase für Liebhaber von bildender Kunst, Büchern und vielem mehr wurde mit dem Joanneumsviertel in Graz geschaffen. Während etwa die Landesbibliothek mit rund 700.000 Exemplaren lockt – darunter bibliophile Raritäten –, gewähren die multimedialen Sammlungen Einblick in den Weg der Steirer und Steirerinnen ins digitale Zeitalter. Als Herzstück der Neuen Galerie gilt das Bruseum mit Günther Brus’ Arbeiten aus dessen Frühphase, der Zeit des Wiener Aktionismus sowie zahlreichen Einzelarbeiten (1980–2002). Von Biedermeier über Realismus, Jugendstil und die klassische Moderne bis hin zu Medien- und Konzeptkunst reicht die Bandbreite der Ausstellungsstücke in den Ausstellungen der Neuen Galerie. Seit März 2013 lädt das städtebauliche Gesamtkunstwerk im Naturkundemuseum zur Entdeckungsreise durch 400 Millionen Jahre steirischer Erdgeschichte.